Rückblick Siebeldinger Kunstwoche, 14.6. - 22.6.2003

Vom 14. - 22.6.2003 richteten wir - mit einigem Stolz - zum 20. Mal die Kunstwoche im Wilhelmshof aus. Aus kleinen Anfängen wurde die Kunstwoche immer größer, ab 1986 kamen das Kammermusik-Konzert und das Kulinarium dazu, ab 1992 der Open-Art-Tag mit dem Jazz-Konzert und in diesem Jahr erstmals die Wein-Käse- Degustation mit einem Käseaffineur und einer Performance-Gruppe.

Am Samstag, den 14. Juni, 15 Uhr hat der Kunstsachverständige Hartmut Globisch, wie auch in den letzten Jahren, zur Eröffnung der Ausstellung die Künstler vorgestellt:

Christel Abresch, Malerei, Radierungen
Hermann Hoormann, Malerei, Radierungen
Prof. Wolfgang Dreysse, Plastiken
Christiane Zeising & Sabine Ziegler, Goldschmiedearbeiten


Die Rheinpfalz: "Die 20. Siebeldinger Kunstwoche" gehört zu der Sorte Jubiläen, die sich sehen lassen können. Deshalb sind in den Gutsräumen des Wilhelmshofes auch nicht irgendwelche Arbeiten ausgestellt, sondern die von Christel Abresch, Hermann Hoormann und Wolfgang Dreysse....."




  • Am Open Art-Tag
    am Sonntag, den 15. Juni, 10 - 15 Uhr, war die bekannte amerikanische Jazz- und Blues-Sängerin Melva Houston mit ihrer Band zu Gast. Melva Houston verstand es meisterlich den Blues mit den Idiomen des Jazz zu verbinden. Sie interpretierte Broadwaysongs mit der gleichen Überzeugungskraft wie Jazzstandards von Gershwin, Ellington, Porter, Monk und Silver. Begleitet wurde sie von einer Band hochkarätiger Musiker. Die sommerlichen Speisen kamen von Volker Krug.


    Wein-Käse-Degustation & Performance am Mittwoch, den 18. Juni, 19.30 Uhr
    mit Michael Emard, Käseaffineur & "Four Motions"

    Die Kombination "Wein und Käse" war für Christa Roth-Jung nicht neu, das Thema war schon seit längerem ein informatives Begleitprogramm für die Weinproben im Wilhelmshof. Aber in 2003 wurde "Käse und Wein" erstmals groß mit einem Käse-Affineur und einer Performance-Gruppe veranstaltet. Für diesen außergewöhnlichen Abend konnten wir den Käsespezialisten Michael Emard aus Neustadt gewinnen, der mit viel Fachwissen und guten rhetorischen Fähigkeiten seine Käseauswahl vorstellte. Barbara Roth - die im 4. Semester Weinbau an der Fachhochschule in Geisenheim studierte - stellte die begleitenden Weine und Sekte vor. Ein Augenschmaus war die Performance der Gruppe "Four Motions", mit Heidi Schrickel, Beate Schmitt und Christine Langbein, die mit einer speziell auf den Abend zugeschnittener Perfomance die Gäste überrascht haben.


  • Matinee an Fronleichnam, den 19. Juni, 11 Uhr mit Joshua Epstein, Violine und Uwe Bandt, Klavier. Beide Dozenten an der Hochschule des Saarlandes gestalteten ein "Feuerwerk für Violine und Klavier". Neben der hervorragenden technischen Beherrschung der Violine, beeindruckte Joshua Epstein vor allem durch die Harmonie dieser bei ihm nie vordergründigen Technik in Verbindung mit großer Schönheit des Tons, einer intelligenten Interpretation, musikalischer Reife und Ernsthaftigkeit. Dank seiner breiten Klangpalette, gehört er zu den interessantesten Künstlerpersönlichkeiten mit einer fesselnden Ausstrahlung.


    Wilhelmshof-Kulinarium am Freitag, den 20. und Samstag, den 21. Juni 2003, jeweils ab 19 Uhr.
    Die Nachfrage nach den kulinarischen Abenden im Wilhelmshof waren so groß, dass das Kulinarium 2003 auch im fünften Jahr (seit 1999) an zwei Abenden stattfand, und zwar immer freitags und samstags nach Fronleichnam.

    Peter Steverding vom sternedekorierten Isenhof in Knittelsheim kochte in der langen Reihe der Wilhelmshof-Kulinarium - übrigens seit 1986 - zum dritten Mal das anspruchsvolle Sechs-Gänge-Menü. Alles war köstlich und künstlerisch auf dem Teller angerichtet, sei es das Carpacchio von Kaninchen und Ente in Trüffelmarinade, das gebackene Bonbon von Hummer, Steinbut und Saibling auf Gemüsemarmelade oder der heimische Lammrücken auf tomatisiertem Bohnenfrikassee. Der Journalist Peter Frankenstein aus Köln moderierte an beiden Abenden die begleitenden Weine.

    Nach dem Ausspruch von Brillat-Savarin war es uns an beiden Abenden gelungen "die vornehme Aufgabe zu übernehmen, für einige Stunden für das Glück unserer Gäste verantwortlich zu sein!"







  • Öffnungszeiten

    Dauerausstellung

    Montag - Freitag

    08.00 - 12.00 Uhr
    13.00 - 18.00 Uhr

    Samstag

    09.00 - 16.00 Uhr

    Wechselausstellung

    21.05. - 29.05.2016