Nachlese zur 25. Siebeldinger Kunstwoche im Wilhelmshof vom 6. - 14. Juni 2009

In diesem Jahr konnten wir den 25. Geburtstag der Siebeldinger Kunstwoche feiern. Die Bilder, Skulpturen und Schmuckobjekte durften wir in unserem neu-renovierten alten Holzfasskeller präsentieren, der erst wenige Stunden vor der Vernissage fertig geworden war. Unsere Gäste zeigten sich begeistert von dem hohen, fast kathedral anmutendem Raum, der einen idealen Rahmen bot für die Arbeiten von

Sieglinde Enders, Malerei
Otfried H. Culmann, Phantastische Malerei
Prof. Wolfgang Dreysse, Plastiken
Annette Schleuning, Maitre Creatur, Unikatsschmuck


"Was heute gesellschaftlich "en vogue" ist, hat das Weingut Wilhelmshof schon vor einem Vierteljahrhundert in Siebeldingen eingeführt. Denn bereits damals holte Christa Roth-Jung die Kunst aus dem Museum in den Weinkeller.... Kunst und Kultur gehen im Wilhelmshof eine besonders harmonische Symbiose ein...."

"....Eine ästhetisch-inspirierende Atmosphäre, die auch Sieglinde Enders in ihren emotionalen und leidenschaftlichen Bildern einfängt. Ihre kraftvollen, aussagestarken Porträts uns unbekannter Menschen machen neugierig auf deren Schicksal und offenbaren mit grob-markantem Pinselstrich, doch einfühlsamen Duktus sehr profilierte Charaktere, denen unweigerlich Respekt gebührt...." Die Rheinpfalz






Schmuckdesignerin Anette Schleuning hatte ihren eigenen Bereich im einige Stufen tiefer gelegenen Rüttelkeller.






  • Am "Jazz-Sonntag", den 7. Juni, 11-15 Uhr konnten die
    Musikliebhaber die Jazz-Band "Grand Cru" hören.
    Peter Seiler, Keyboards
    Fritz Neidlinger, Saxophon, Gesang
    Rolf Dieter Schnapka, Bass
    Daniel Fleischmann, Schlagzeug

    Groovige, soulige Rhythmen sang und spielte die Band "Grand Cru" in allen Variationen. In klangvollen Arrangements setzten sie ihre Vorliebe für Jazz und Wein in Harmonien um und sorgten für eine herrlich entspannte Klangkulisse in den obenliegenden Probierräumen. Die vielen Räumlichkeiten des Wilhelmshofes boten den Gästen - das Wetter war trübe - ausreichend Bewegungsmöglichkeiten und Platz. Die Bewirtung kam aus Krugs "Kreativer Küche" und von "Blank Roast".


    Wein-Käse-Degustation
    am Mittwoch, den 10. Juni 19.30 Uhr
    mit Renate Schönmann und der jungen Landauer Brotmanufaktur

    Genüsslich zu ging es auch bei unserer Wein-Käse-Degustation, bei der die Käsespezialistin Renate Schönmann exklusive "(Roh )Milchprodukte" zu ausgewählten Weinen und Sekten unseres Gutes präsentierte - wobei nicht wenige Gäste die Erfahrung machen konnten, dass auch Sekt ein ganz wunderbarer Begleiter von Käse sein kann. Ergänzt wurden Käse und Wein von frisch gebackenen Spezialitäten der Landauer Brot-Manufaktur.


    Matinee an Fronleichnam, Donnerstag, den 11. Juni, 11 Uhr

    Cosima Marius, Violine
    Filip Marius, Viola
    Gerd Fischer, Violoncello

    Joseph Haydn und seine Zeitgenossen standen im Mittelpunkt unserer Kammermusik-Matinee an Fronleichnam. Das Ensemble interpretierte klassische Streichquartette frisch und lebendig und trotz - des jugendlichen Alters der Musiker - mit großer virtuoser Souveränität.

    Krugs "Kreativer Küche" sorgte für das leibliche Wohl der Gäste.


    Jubiläums-Schaumweinprobe
    am Samstag, den 13. Juni, 19 Uhr

    Um ein Vierteljahrhundert Kunst und Wein im Wilhelmshof würdig zu begehen, präsentierten wir eine ganz besondere Sekt-Degustation mit Raritäten aus unserem Schaumweinkeller: PATINA-Sekte, die mindestens fünf und bis zu 25 Jahren auf ihrer Hefe gelagert waren, wurden sachverständig kommentiert von Dr. Steffen Michler, Dipl.-Biologe und Sinnesphysiologe. In den Pausen servierte Restaurant Sonnenhof im daneben liegenden Probierraum ein dreigängiges Degustationsmenü. Der Abend zeigte wie atemberaubend-schön Sekte riechen und schmecken knnen, die man Jahre, Jahrzehnte in den tiefen Kellern "vergisst"




  • Schlussakkord
    am Sonntag, den 14. Juni, 16 Uhr

    Und wie immer instrumentierten Knut Maurer und seine "Picture-Book-Band" den Schlussakkord, die Finissage der Kunstwoche, auf eigenwillige musikalische Art schwungvoll und anregend. Kleine Köstlichkeiten aus der Gutsküche und die charmanten Erläuterungen von Barbara Roth machten das kleine Nachmittagsprogramm kurzweilig.


    Öffnungszeiten

    Dauerausstellung

    Montag - Freitag

    08.00 - 12.00 Uhr
    13.00 - 18.00 Uhr

    Samstag

    09.00 - 16.00 Uhr

    Wechselausstellung

    21.05. - 29.05.2016