Rückblick Siebeldinger Kunstwoche, 2.-10. Juni 2012

VERNISSAGE

Die Siebeldinger Kunstwoche ist eine feste Institution in der pfälzer Kulturszene, sie fand in diesem Jahr zum 27. Mal statt. In den Gutsräumen machen allfährlich Holzfässer, Sektrüttelpulte und Wein- und Sektflaschen Platz für die Arbeiten von Malern, Grafikern, Bildhauern und Goldschmieden. Hartmut Globisch führte am 2. Juni gewohnt humorvoll und kenntnisreich ein in die Arbeiten von:

  • Dietlinde Andruchowicz: Grafiken, Malerei
  • Gertrude Degenhardt: Pinsel-Zeichnungen, Grafiken
  • Franz Leschinger: Plastiken


  • Gold-& Silberschmiede Innung Pforzheim-Enzkreis:
  • Anja Costabel

  • Gisela Jobst-Rholeder

  • Bernhard Haas

  • Margit Köpfer

  • Erich Wirth


  • Die Kunstausstellung lockte auch in diesem Jahr viele Kunstfreunde und Weinliebhaber an. Feine Speisen aus drei verschiedenen Restaurants verwöhnten den Gaumen, Kaffee und Kuchen-Spezialitäten sowie die umfangreiche Wein- und Sektauswahl machten jede Veranstaltung zu einem runden Erlebnis.

    Beim Jazz am Sonntag begeisterte ein fuminantes Jazz-Konzert mit dem "Volker Klimmer Quintett & Friends" Homepage die rund 300 Gäste. Deutschlands ältestes "Nachwuchstalent", der Sänger Herby Weindl, und sein junges Pendant, Sängerin Lisa Mosinski, ergänzten sich prächtig, die Soli der Musiker, allen voran dem Trompeter Ralph "Mosch" Himmler, begeisterten die Band genauso wie das Publikum. Trotz scheußlichem Frühsommerwetter draußen war die Stimmung in den Ausstellungsräumen sensationell.
    Die After Work Art am Mittwoch Abend vor Fronleichnam zog viele Gäste an, die inmitten der Ausstellung die Musik des "Koffer-Trios", die feinen Leckereien unserer Gastköche und den lauen Sommerabend in unserem Innenhof sehr genossen haben.
    Beim Matinee Konzert an Fronleichnam beeindruckte das "Elliot O"-Streichquartett.
    Die jungen, vielfach ausgezeichneten Musiker Julian Fahner (1. Violine), Felix Wulfert (2. Violine), Björn Sperling (Viola) und Bettina Kessler (Violoncello) konzertierten mit unglaublicher Reife, erstaunlichem Tiefgang, spürbarer und hörbarer Freude. Ihr stilsicheres Zusammenspiel ist geprägt von gebührendem Ernst und beneidenswerter Einfühlung in den Ausdrucksgehalt der Musik. Zwei stark gegensätzliche Werke kamen zur Aufführung: ein "früher" Mozart und ein "später" Schubert." (nach: DIE RHEINPFALZ, Nr. 133, 11.06.2012)
    Eine weitere Attraktion in der Siebeldinger Kunstwoche bietete der Bildhauer Franz Leschinger, der den Kopf von Sekt-Pionier Herbert Roth in mehr als 20-stündiger Detailarbeit modellierte.
    Der Sinnesphysiologe Dr. Steffen Michler stellte bei der Wein-Käse-Degustation feine Rohmilchkäse zu edlen Weinen und Sekten vor. Hierbei wurde nicht nur das Vorurteil widerlegt, vor allem Rotwein passe zu Käse, einige überraschende Genusskombinationen belegten etwas anderes. Zum Taleggio, einem Rotschmier-Käse aus der Lombardei, bewiesen sowohl eine 2007er Riesling Auslese als auch eine 2009er Grauburgunder Spätlese trocken ihre Stärken. Beim Finale bestach der cremige dänische Blauschimmelkäse Blaue Kornblume mit seinem frischem Aroma zu einem intensiven 2008er Riesling Eiswein.
    Jahrgangspräsentation
    Jedes Jahr lädt der Wilhelmshof während der Kunstwoche zur Jahrgangspräsentation ein. Hierbei werden die frisch degorgierten Sekte, die erst kürzlich abgefüllten jungen Weißweine des neuen Jahrgangs sowie die im Holzfass und Barrique gereiften Rotweine verkostet.
    Mit herrlichem Wetter ging die Kunstwoche zu Ende: Beim Schlussakkord warf das "Jazz-a-long-Trio" mit ausgewählten Jazzrhythmen einen letzten musikalischen Blick auf die Ausstellung. Die Gäste genossen die musikalische Interpretation der Ausstellungsstücke, die Spezialitäten unserer Gastköche, die Weine und Sekte, sowie die unnachahmliche Atmosphäre des Gutshofes.
    Öffnungszeiten

    Dauerausstellung

    Montag - Freitag

    08.00 - 12.00 Uhr
    13.00 - 18.00 Uhr

    Samstag

    09.00 - 16.00 Uhr

    Wechselausstellung

    21.05. - 29.05.2016