Rückblick Siebeldinger Kunstwoche, 5.-13. Juni 1993

Das erste "kleine" Jubiläum: Die zehnte große Veranstaltung mit Kunst, Musik und Literatur im Wilhelmshof fand vom 5.-13 Juni statt.
Bei der Vernissage fesselte Hartmut Globisch die Gäste mit seinen kenntnisreichen Erläuterungen in die Ausstellung.

Ausstellende Künstler:

Heinz Brzoska, Malerei, Graphik
Bernd Kastenholz, Gouachen, Graphik
Gunter Gaubatz, Metallskulpturen
Franziska Bryan und Sabine Steinhäusler, Goldschmiedearbeiten


  • Beim "Open-Art-Sonntag" am 6. Juni sorgte das Jockel-Weiß-Ensemble mit virtuosem Sinti-Swing-Jazz für ein prickelndes Sonntagsvergnügen.
    Das "Trio Variabel" spielte bei der Fronleichnams-Matinée, die wieder die Kreismusikschule ausrichtete, französische Kammermusik für Flöte, Violine und Harfe.
    Für Gourmets unter den Kunstfreunden kreierte Küchenchef Claus Schreiner am Samstag nach Fronleichnam,am 12. Juni 1993, ein köstliches Menü.
    Dr. Günter Hoos und Herbert Roth kommentieren charmant und kompetent den kurzweiligen Abend.
    Der neue Siebeldinger Verein für "Kultur und Kleinkunst" organisierte am Sonntag, 13. Juni 1993, erstmalig eine Lesung im Wilhelmshof.
    Der Autor Herbert Heckmann las aus seinem neuen Buch "Der beredte Bacchus".
    Das Künstleretikett gestaltete in diesem Jahr Bernd Kastenholz. Für die filigrane und dabei ungemein gehaltvolle 1992er Riesling Spätlese trocken entwarf er "fetzig-verweht tanzende Theatervögel.
    Auf Einladung der Kreismusikschule Südliche Weinstraße gab es im Sommer noch ein weiteres Konzert im Wilhelmshof:
    Am 4. Juli, 11:00 Uhr gastierte hier das "Kölner-Violen-Consort" mit Tafelmusik an europäischen Fürstenhöfen.
    Öffnungszeiten

    Dauerausstellung

    Montag - Freitag

    08.00 - 12.00 Uhr
    13.00 - 18.00 Uhr

    Samstag

    09.00 - 16.00 Uhr

    Wechselausstellung

    21.05. - 29.05.2016