Rückblick Siebeldinger Kunstwoche, 9. - 17.6.2001

Die Siebeldinger Kunstwoche fand vom 9. - 17. Juni 2001 im Wilhelmshof zum 18. Mal statt. Der Kunstsachverständige Hartmut Globisch stellte am Samstag, den 9.6. um 15 Uhr die ausstellenden Künstler vor:

Karlheinz Zwick, Malerei, Zeichnung
Elsa Becke, Malerei, Zeichnungen
Reinhold Petermann, Skulpturen
Iris Kuhn und Andrea Baier, Schmuckgestaltung






Elsa Becke "eines der zahlreichen Stuhlportraits, mit den Elsa Becke zuletzt für Furore sorgte".






Iris Kuhn erhielt den "Pfalzpreis für das Kunsthandwerk 2005"

Die Diplom-Designerin und Goldschmiedin Iris Kuhn erhielt den Förderpreis für Schmuckarbeiten. Die Aussage der Jury:
...."die auf komplexe Weise das Thema geometrischer Ornamentik erfassen und auf eine besondere lebendige Weise dreidimensionale Wirkung entfalten"




  • Am Open Art
    Sonntag, den 10. Juni, 11-16 Uhr spielte die "Melva Houston & Band".
    Eine international bekannte amerikanische Sängerin, begleitet von hochqualifizierten Musikern, interpretierte Broadway-Songs und Jazz-Standards auf eine neue unkonventionelle Art.
    Zum Matinee-Konzert
    an Fronleichnam,
    14. Juni, 11 Uhr
    hatte der Wilhelmshof
    in Zusammenarbeit mit der Musikschule Kottner aus Steinweiler zur festlichen Barockmusik eingeladen. Prof. Moshe Epstein aus Israel, ein weltbekannter Flöten-Virtuose, und Robert Hill (Cembalo) haben sich beide als Interpreten alter Musik einen großen Namen gemacht.
    Wegen der großen Nachfrage fand das Wilhelmshof-Kulinarium wiederum gleich zwei Mal statt und zwar am 15. und 16. Juni 2001, jeweils ab 19 Uhr. Matthias Goldberg und Volker Krug, Inhaber des Siebeldinger Restaurants Sonnenhof, bereiteten ein köstliches Menü zu. Unter anderem beeindruckte der Hummertee mit seinem Canapé ebenso wie die Zucchiniblüte gefüllt mit Hechtfarce und Algensoße.

    Unterhaltend und kenntnisreich stellten Barbara Roth und Elke Schlinck, eine Mitarbeiterin des Wilhelmshofes, die Weine und Sekte zum Menü vor und streiften dabei auch die gesundheitlichen Aspekte von Wein. Herbert Roth ließ die Gäste sein interessantes Experiment verkosten, ein 2000er Weißburgunder Kabinett, jeweils mit einem Natur- und Kunstoffkork verschlossen, beide über mehrere Monate gelagert.
  • Öffnungszeiten

    Dauerausstellung

    Montag - Freitag

    08.00 - 12.00 Uhr
    13.00 - 18.00 Uhr

    Samstag

    09.00 - 16.00 Uhr

    Wechselausstellung

    21.05. - 29.05.2016